Selbstklimmer erobern Wände ohne Hilfe. Durch die Ausbildung kleiner Haftwurzeln oder Haftscheiben klettern sie selbständig und können Fassaden schnell und ohne viel Aufwand begrünen. Gern werden sie als Graffitischutz eingesetzt, hinterlassen aber auch ihre Spuren.

Efeu (Hedera helix)

Immergrün und winterhart kann auch im Winter mit einem grünen Kleid beglücken. Vor allem für Liebhaber, da altersstarrsinnig und pflegeintensiv.

  • Immergrün, winterhart, anspruchslos
  • Klettert schnell und kann gut große Flächen begrünen
  • halbschattiger bis schattiger Standort
  • 20-30 m hoch
  • unscheinbare Blüte
  • Pflanzzeitraum im Frühjahr und Herbst
  • pflegeaufwändig und schnittbedürftig (v.a. Verjüngungsschnitt)
  • bildet lichtfliehende Triebe
Immergrüne Kriechspindel (Euonymus fortunei radicans)

Ein sehr guter Efeuersatz, besonders im Sockelbereich, da sie schwachwüchsig ist, keine Bauschäden verursacht und gut als Graffitischutz funktioniert.

  • Wintergrün, frosthart
  • Sonniger bis schattiger Standort
  • Lockerer, feuchter Boden
  • Rankhilfen von Vorteil
  • Pflegeleicht - Schnitt für stärkere Verzweigung und Laubdichte
  • maximal 5m Höhe
  • Bildet teilweise lichtfliehende Triebe
Fünffingriger Wilder Wein (Parthenocissus quinquefolia)

Sehr schöne Kletterpflanze die in relativ kurzer Zeit Fassaden begrünen kann. Im Herbst färbt sie sich tief Karminrot und setzt dadurch Akzente.

  • Selbstklimmer (Spanndraht, Rankgerüst von Vorteil, Triebe anheften)
  • sommergrün
  • S-W Seite (Sonne bis Halbschatten), wächst anfänglich langsam, dann sehr schnell,
  • kann Fläche 20x20 m bedecken.
  • bei Trockenheit wässern, ohne besondere Nährstoffansprüche
  • unscheinbare Blüte
  • Pflanzung im Frühjahr und Herbst, Pflanzabstand 2 m
Dreispitziger Wilder Wein (Parthenocissus tricuspidata):

Diese Form ist ein sehr guter Kletterer der auch auf glatten Oberflächen halt findet. Sie wird höher als Parth. quinquefolia und hat größere Blätter.

  • Sommergrün mit karminroter Herbstfärbung
  • Sonniger bis halbschattiger Standort
  • Anspruchslos und trockenheitsresistent
  • Bis zu 20 m hoch
  • Schnitt ist 1 - 2mal pro Jahr erforderlich
  • Bei Pflege auf Totholz und gute Haftung achten
  • Bildet lichtfliehende Triebe aus
  • Pflanzung im Frühjahr und Herbst, an Fassaden 3 m Pflanzabstand
Kletterhortensie (Hydrangea anomala ssp. petiolaris)

Diese sommergrüne und efeu-ähnliche Pflanze klettert mit Luftwurzeln. Sie trägt im Sommer zahlreiche Blüten, die fast das Blattwerk verdecken, im Winter zeigt sich eine rotbraune Rinde.

  • Sommergrün, schöne gelbe Herbstfärbung
  • 5 - 15 m Höhe
  • Absolut winterhart
  • Sonniger bis schattiger Standort
  • Nährstoffreicher, feuchter Boden
  • Auch sehr gut für Nordwände geeignet
  • Relativ pflegearm mit gelegentlichem Frühjahrsrückschnitt; im Alter verstärkte Pflege nötig
  • Bildet lichtfliehende Triebe aus